Outgo

Allgemeines

 

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, im Ausland zu studieren:

student-buch

  1. Austauschstudent: Für einen befristeten Auslandsaufenthalt gibt es die Möglichkeit, die Partnerprogramme der FAU zu nutzen – als sogenannter Austauschstudent. Diese Variante ist meist mit weniger Aufwand und geringeren Kosten verbunden, da Studiengebühren weitestgehend entfallen und je nach Programm weitere Stipendien gewährt werden. Allerdings ist in diesem Fall die Auswahl auf das Partnerschaftsnetz der Universität begrenzt.
    über Programme des Fachbereichs
    Unser Fachbereich bietet über 120 Partnerhochschulen, bei denen Sie ein oder mehrere Semester verbringen können (i.d.R. ohne Studiengebühren, Ausnahmen sind gekennzeichnet, z.T. mit festen Stipendien wie ERASMUS, PROMOS, ISAP, etc. ) Dafür müssen Sie sich dafür unserem fachbereichsinternen Auswahlverfahren unterziehen.
    über Direktaustausch FAU 
    Die Gesamt-FAU bietet ergänzend dazu Direktaustauschplätze für alle Fakultäten an. Für WiSo-Studierende bedeutet dies eine zusätzliche Möglichkeit , an eine Partneruni zu gehen, jedoch z.T. mit fachlichen Einschränkungen. Weitere Infos zu den Bewerbungsmodalitäten und Deadlines hierfür gibt das RIA in Erlangen.
  2. Freemover: Sie bewerben sich selbst an einer Universität ihrer Wahl individuell (i.d.R. mit Studiengebühren) und kümmern sich um alle administrativen und fachlichen Belange. Diese Variante erfordert längerfristige Planung und ein höheres Eigenengagement, bietet aber weltweite Möglichkeiten unabhängig von bestehenden Verträgen. Stipendien für das Auslandsstudium können von Freemovern – parallel zur Studienbewerbung – vorrangig bei externen Organisationen beantragt werden.

 

 

 

IBSocial

International Day